Historisch! Feldstärke Bochum gelingt erster Auftaktsieg der Vereinsgeschichte

Nach spannenden 60 Minuten auf dem neu verlegten Kunstrasen durften die Spieler von Feldstärke Bochum den ersten Auftaktsieg der Vereinsgeschichte in der Moritz Fiege Hobbyliga bejubeln. In einem engen Spiel siegten die Gelb-Blauen am Ende verdient mit 9:6 (7:3) gegen den Liganeuling Territory Embrace. „Endlich starten wir mal mit einem Erfolgserlebnis in die neue Saison. Das gibt uns hoffentlich einen Schub. Wir werden die Euphorie nicht bremsen“, lautete das erleichterte Fazit von Spielertrainer Senske nach dem Spiel.

Feldstärke konnte kurzfristig auf Manuel und Gastspieler Henrik zurückgreifen, sodass den Bochumern drei Auswechselmöglichkeiten zur Verfügung standen. Wie angekündigt gingen die Gelb-Blauen von Beginn an hohes Tempo und setzten den Liganeuling unter Druck, der sich versuchte durch einige ruppige Zweikämpfe Respekt zu verschaffen. Territory Embrace trotze so Feldstärkes erster Drangphase und ging durch einen Konter mit 1:0 in Führung. Der Treffer zeigte jedoch keine große Wirkung beim Gegner und Feldstärke gab weiter den Ton an. Bereits in der Anfangsphase zeigten sich die typischen Stärken (Laufleistung) und Schwächen (Torabschluss) der Bochumer Hobbytruppe.

Das ständige frühe Anlaufen der Aufbauspieler von Territory Embrace zeigte schließlich seine Wirkung. Feldstärke drückte immer stärker und konnte das Spiel schließlich drehen. Mit einem 4:1-Zwischenstand im Rücken gelang es Feldstärke immer mehr Ruhe ins eigene Spiel zu bringen. „Gegen Ende der ersten Halbzeit musste der Gegner unserem hohen Tempo bereits Tribut zollen. Der läuferische Unterschied war deutlich zu erkennen“, so Senske nach dem Spiel. „Wir haben eine super erste Halbzeit gespielt. Das einzige was es zu bemängeln gab, war die Chancenausbeute“, freute sich Manuel über den starken Auftritt. Mit 7:3 ging es in die kurze fünfminütige Halbzeitpause.

Beide Mannschaften kamen entschlossen aus der Pause. Territory Embrace drückte mehr aufs Tempo und wollte den Rückstand verkürzen. Dies gelang ihnen auch mit dem Treffer zum 4:7. Allerdings beruhigte der aufgerückte Manuel prompt die Gemüter mit seinem satten Schuss aus spitzen Winkel zum 8:4 aus Sicht von Feldstärke Bochum. Die zweite Halbzeit wurde zu einer der torärmsten Halbzeiten der Ligahistorie. Dies lag vor allem am Sturm der Gelb-Blauen. Dass Samuel nicht zum tragischen Akteur auf dem Platz wurde, lag auch an der starken Defensive der Bochumer. So viele Chancen sich Samuel selber erarbeitete, so viele vergab er auch. Der laufstärkste Akteur der Bochumer blieb letztendlich ohne Torerfolg an diesem Abend.

Feldstärke Bochum blieb trotz der vergebenen Chancen cool und überstand auch die hitzige Schlussphase, in der der Schiedsrichter einige Male eingreifen musste. Das Spiel blieb aber fair und Feldstärke Bochum konnte sich am Ende über einen 9:6-Auftaktsieg freuen. Dass dies der erste Auftaktsieg der Vereinsgeschichte war, freute die Gelb-Blauen umso mehr. Ein Lob gab es auch vom Gegner: „Wir hätten nicht gedacht, dass das Niveau der Liga so hoch ist.“ Mit der gezeigten Leistung können sich jedoch beide Mannschaften Hoffnung auf einige Siege und eine gute Rolle in der Moritz Fiege Hobbyliga machen. Für Feldstärke Bochum geht es am Mittwoch (06.09., 21 Uhr) gegen den Vorjahreszweiten DJK Crange weiter. An fehlendem Selbstbewusstsein wird es den Bochumern dann sicher nicht mangeln.

Feldstärke startet erfolgreich in die neue Saison

Bericht von Andre Nazizi

Am ersten Spieltag der neuen Saison trafen die neongelben Männer um Michael Senske am Mittwoch Abend auf den Liga-Neuling Territory Embrace. Was der sympathischen Truppe in den letzten Jahren verwehrt geblieben war, sollte diesmal tatsächlich klappen. Der langersehnte Auftaktsieg. In einem umkämpften Spiel, konnten Michael Senske auf Seiten von Feldstärke Bochum und Rafael Krämer auf Seiten von Territory Embrace jeweils 3 Tore erzielen. Dass die zweite Halbzeit mit 3:2 gewonnen wurde, sollte dem Liga-Neuling Hoffnung für die kommenden Partien machen. Wir sind gespannt wo der Weg für beide Teams in dieser Saison hinführt.

Umfrage der Woche

Wo landet Feldstärke Bochum am Ende der Saison?

  • Oberes Mittelfeld (Platz 2-5) (53%, 8 Votes)
  • Unteres Mittelfeld (Platz 6-10) (20%, 3 Votes)
  • Abstiegskampf (Platz 11-12) (20%, 3 Votes)
  • Meister (7%, 1 Votes)

Total Voters: 15

Loading ... Loading ...